Am Samstag auf nach Lörrach! Aufruf zur antifaschistischen Demonstration.

Faschistische Gewalt in Deutschland
Erst als im November vergangenen Jahres die grausame Mordserie des Neonazitrios Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe, besser bekannt als „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) oder „Zwickauer Terrorzelle“ an die Öffentlichkeit gelangte, wurde in Deutschland wieder über rechte Gewalt diskutiert. Die Politik zeigte sich betroffen aber machtlos, die Medien schlachteten das Thema bis zum Letzten aus und suchten nach Schuldigen. In der öffentlichen Diskussion schien Zwickau allerdings meistens als ein ferner Ort, der mit der hiesigen Realität nichts zu tun hat.
Dass es aber auch im Landkreis Lörrach eine gewalttätige Neonaziszene gibt, die auch vor bewaffneten Übergriffen nicht zurückschreckt, wissen die meisten hier ansässigen Menschen bis heute nicht. Einzig die Verhaftung des „Weiler Bombennazis“ Thomas Horst Baumann im Spätsommer 2009 sowie die Anschläge im Mai und November 2010 auf die Alperenler Moschee in Rheinfelden sorgten für mediale Aufmerksamkeit. Leider sind diese Vorfälle aber nur ein kleiner Ausschnitt einer langen Liste an rechter Gewalttaten, die sich in den letzten Jahren im äußersten Südwesten Baden-Württembergs abspielten.
(mehr…)

In die Offensive: Faschistische Strukturen aufdecken und bekämpfen!

Am 15. Juni beginnt die überregionale antifaschistische Kampagne „In die Offensive: Nazistrukturen aufdecken und bekämpfen!“ mit einem Solidaritätskonzert in Villingen-Schwenningen. In den darauffolgenden Wochen werden zahlreiche Aktionen gegen Naziaktivitäten und -strukturen in verschiedenen Städten Baden-Württembergs folgen. Den Kampagnenabschluss soll eine landesweite Demonstration gegen faschistische Aktivitäten in Lörrach bilden.
Ziel der Kampagne ist es den antifaschistischen Kampf über Stadtgrenzen hinweg zu stärken und auszubauen.
Nur in solidarischer Zusammenarbeit, gegenseitiger Unterstützung, mit einer gemeinsamen Stoßrichtung, können wir den rechten Umtrieben in Baden-Württemberg langfristig Widerstand entgegensetzten.
Beteiligt euch an den Aktionen, bringt euch ein!